Eugene T. Gendlin: Ein Prozess-Modell. (IV-A d1 Symbolische Funktionen des Körpers)

Zusammenfassung: Das körperliche Implizieren ist sowas wie eine ganz rudimentäre Vorform des Symbolisierens. Dabei unterscheidet Gendlin fünf verschiedene Formen, wie sich dieses Implizieren ereignen kann. Er legt damit den Grundstein für die weitere Fortführung des Buchs.

Ein Gedanke zu „Eugene T. Gendlin: Ein Prozess-Modell. (IV-A d1 Symbolische Funktionen des Körpers)

  1. Pingback: Eugene T. Gendlin: Ein Prozess-Modell | Dr. Tony Hofmann

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.