Künstlerische Entwicklung

Zu zeichnen begann ich etwa im Alter von 15 Jahren. Bald bemerkte ich jedoch, dass die Fotografie einfacher und schneller Wesentliches darstellt – das faszinierte mich. Meine erste Spielgelreflex-Kamera bezahlte ich vom ersten Gehalt als Zivildienstleistender. Prägend für mich war vor allem der Fotograf Andreas Feininger. Etwa mit Anfang 20 begann ich zudem, Texte – Gedichte, Kurzgeschichten – zu schreiben und parallel dazu auch Texte für andere Menschen (z.B. für meinen Großvater) zu lektorieren und zu vervielfältigen. Als ich mich 2003 gegen ein Kunststudium – für die Psychologie – entschied, legte sich zugleich ein Schalter in mir um: „Ich mache einfach beides“, sagte eine innere Stimme. Eine sanftes Glühen ließ mich autodidaktisch stetig an meiner künstlerischen Entwicklung weiterarbeiten, inzwischen seit mehr als 20 Jahren. Erste Ausstellungen folgten, aus dem Glühen wurde ein stetig brennendes Feuer. Fotografie und Text sind heute meine beiden Hauptmedien.

Fachliche Entwicklung

Als Diplom-Psychologe lege ich meine Hauptschwerpunkte auf die Themen Emotion und Intuition. Mich fasziniert, was ein Mensch erlebt, wenn er seine Aufmerksamkeit zu sich selbst nimmt. Es sind oftmals die kleinen, subtilen Veränderungen im Körpergefühl, die einen großen Unterschied machen können. In meiner Promotion habe ich mich sehr ausführlich mit den dynamischen Kommunikationsverläufen in komplexen Situationen beschäftigt. Wie gelingt soziales Miteinander auch in bewegten Zeiten? Hier habe ich mir nicht nur eine gute theoretische Fundierung erarbeitet, sondern weiß auch, was wir ganz praktisch tun können, damit mitten im Chaos ein stabiles Wir entsteht, das den Individuen Raum zur freien Entfaltung gibt. Besonders in der Sonderpädagogik (Pädagogik bei Verhaltensstörungen) und in der Sozialen Arbeit weiß ich das Beschriebene konkret anzuwenden. Meine philosophische Reflexionspraxis hilft mir dabei, mir selbst konstruktiv-kritisch zu begegnen, um meine Denkmuster stets auch zu hinterfragen.

Die Werkstatt für berufliche Profilbildung, deren Gründer und Geschäftsführer ich bin, existiert seit 2019. Hier finden meine Kunst und meine Fachlichkeit kreativ zusammen.

Ausstellungen und künstlerische Veröffentlichungen

  • 2002 Wandlungen. Fotoausstellung im Treff am Bürglaßschlösschen, Coburg.
  • 2008 Fotoausstellung im Mehrgenerationenhaus Michelau.
  • 2008 Visuelle Meditation. Fotokalender.
  • 2009 Für einen Moment ganz da. Fotoausstellung im Künstlerhof „Roter Ochse“, Schleusingen
  • 2009 Visuelle Meditation: Am Strand. Fotokalender.
  • 2012 Alte Geschichten. Fotoausstellung im Stadtschloss Lichtenfels.
  • 2014 Visuelle Meditation: Glühende Wipfel. Fotokalender.
  • 2017 Visuelle Meditation: Goldene Flammen. Fotokalender.
  • 2018 Fokussiere das Wesentliche. Intuitiv und achtsam zur gelungenen Fotografie. Buchveröffentlichung.
  • 2020 Sinn-Bilder. Fotoausstellung im Rahmen der Kunstmesse Art Vienna, Wien.
Berufliche Stationen
  • Seit 2008 erstelle ich nebenberuflich Websites.
  • Seit 2010 bin ich wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl für Pädagogik bei Verhaltensstörungen der Universität Würzburg.
  • Von 2012 bis 2017 war ich zunächst freiberuflicher Mitarbeiter und von 2017 bis 2019 Geschäftsführer des ZKS Verlags für psychosoziale Medien. Inzwischen bin ich zusammen mit Detlef Girke, der die Geschäftsführung innehat, gemeinschaftlich für den Kurs des Verlags verantwortlich.
  • Praxiserfahrung im psychosozialen/pädagogischen Feld habe ich in einer Einrichtung der Kinder- und Jugendhilfe erlangt (sozialtherapeutisches Arbeiten mit Kindern und Jugendlichen am IPSG Weidach, 2002 – 2003), sowie in meiner Tätigkeit an einer psychologischen Beratungsstelle (Beratungsstelle an der ESG Würzburg; 2006 bis 2009 war ich selbst Teammitglied; von 2015 bis 2018 übernahm ich die psychologische Leitung).
  • Seit 2014 arbeite ich als Psychotherapeut nach Heilpraktikergesetz. Mein Praxisraum befindet sich seit 2018 in Gossmannsdorf, Winterhäuser Str. 13.

Abschlüsse, Zulassungen und Weiterbildungen:

  • Promotion (Dr. phil., Institut für Sonderpädagogik, Universität Würzburg, 2017)
  • Diplom-Psychologe (Dipl.-Psych., Universität Würzburg, 2009)
  • Ausbildung in Erlebensbezogenem Denken (TAE, DAF Würzburg, 2014)
  • Focusing-Berater (DAF Würzburg, 2009), Focusing-Begleiter (DAF Würzburg, 2008)
  • Grundstufe der klientenzentrierten Gesprächsführung nach den Richtlinien der GwG (FH Coburg, 2007)
  • Seminarleiter progressive Muskelrelaxation (IEK Stuttgart, 2009)
  • Vordiplom-Sozialpädagogik (FH Coburg, 2003)
  • Erlaubnis zu Ausübung der Heilkunde auf dem Gebiet der Psychotherapie nach dem Heilpraktikergesetz (Stadt Würzburg, 2009)

Prägende Einflüsse:

  • Studium der Kulturwissenschaften, Schwerpunkt Philosophie (Fernuni Hagen, ohne formalen Abschluss)
  • Erfahrung im partnerschaftlichen Focusing, seit mehr als 10 Jahren
  • regelmäßige Meditationspraxis, seit mehr als 10 Jahren