• Der Interaktionsprozess als sonderpädagogischer Leitbegriff

    Was unterscheidet sonderpädagogisches Handeln von pädagogischem, psychotherapeutischem oder sozialarbeiterischem Handeln? Eine Antwort auf diese Frage kann lauten: Sonderpädagogik ist eine Metaprofession, die es ermöglicht, gestoppte Interaktionsprozesse im Erziehungsgeschehen in adaptiver Weise fortzusetzen. Die Expertise von Sonderpädagoginnen und Sonderpädagogen könnte einer…

  • Eugene T. Gendlin: Ein Prozess-Modell. (VII-B a)

      Zusammenfassung: Innen und außen ist derselbe Prozess. Symbole sind von außen sichtbar – sie handeln von dem, was innen vor sich geht. Erläuterung:  „Versionieren“ ist sowas wie „verschiedene Möglichkeiten durchspielen oder durchtesten, die alle noch nicht so richtig passen.“

  • Original Gendlin

    Gendlin macht irgendwie so lustige Sätze. Zum Beispiel: „‚they‘ are interaffecting each other before they are they.“ Ist doch lustig. Da gibt es zwei Lebewesen. Menschen zum Beispiel. Prozesse. Wie auch immer. Und die beeinflussen sich schon, bevor sie sie…

  • Process is first! (Gendlin)

    Gendlin beschreibt vier Arten von Umwelt. Am spannendsten ist die zweite Art. Körper und Umwelt implizieren einander. Im Grunde genommen sind sie dasselbe. Sie bilden eine Art „Blase“, die in einem weit gefassten Kontext funktioniert. Spannend dabei ist also, dass…

[vidbg container=".home" mp4="http://www.tonyhofmann.com/wp-content/uploads/4-freiraum-und-kunst.mp4" webm="#" poster="http://www.tonyhofmann.com/wp-content/uploads/bg_static.jpg" loop="true" overlay="false" overlay_color="#000" overlay_alpha="0.7" muted="true"]