• Was bin ich dir schuldig, alter Mann?

    Ich bin begeistert von der FaceApp. Sie rechnet mit einer künstlichen Intelligenz aus, wie ich einst aussehen werde, wenn ich alt bin. Mir selbst in die Augen zu schauen, mir im Alter, das bewegt etwas, ganz tief in mir. Das…

  • #sinnsuchechallenge

    Die #sinnsuchechallenge ist angeleiteter Focusing-Prozess, der die Sinn-Bilder® gezielt einsetzt, um offene (Lebens-) Themen zu bearbeiten. Auf dieser Seite sind alle Materialien der „free version“ kostenfrei verfügbar, die nötig sind, um eine Sinn-Suche zu starten. Es gibt zwei Möglichkeiten, wie…

  • Abschied vom Wolf (Buchkritik)

    Ich habe mich in letzter Zeit etwas mit Marketing und Verkauf beschäftigt. In diesem Kontext ist mir das Buch „Way of the Wolf“ von Jordan Belfort in die Hände gefallen. Zugegeben, ich finde das alles sehr spannend, was er darin…

  • Langeweile am Abend

    Wenn ich erstmal im Bett bin, mit einem Buch in der Hand, ist alles gut. Vorher ist es eher schwierig. Die Langeweile, schreibt Han in „Duft der Zeit“, ist ein Zeichen davon, dass man in Aktivität gefangen ist (S. 84).…

  • Günter Grass: Mein Jahrhundert

    Ein Buch, das für die Jahre von 1900 bis 1999 jeweils eine kleine Geschichte erzählt. Was mich darin bewegt ist vor allem die erste Geschichte. Darin erzählt Grass vom Boxeraufstand in China: „Auf dem Platz Chienmen wehte ein Wind, welcher…

  • Otfried Preußler: Krabat

    „Ich kenne dich“, sagte sie, „denn ich habe von dir geträumt. Von dir und von einem Menschen, der Böses mit dir im Sinn hatte – aber wir haben uns nicht geschert um ihn, du und ich. Seither hab ich darauf…

  • David Wallace-Wells: Die unbewohnbare Erde

    Kaum ein Buch bringt die Konsequenzen des Klimawandels so drastisch auf den Punkt. Wallace-Wells trägt sorgsam die zentralen Folgen zusammen, die sich zeigen werden. Dabei spielt er verschiedene Szenarien durch, und es sei so viel gesagt: Keine davon ist angenehm.…

  • Der (Klima-) Wandel hat schon begonnen

    Heute waren es hier, wo ich wohne, 39 Grad. Einerseits kann ich diese Hitze fast sogar etwas genießen. Andererseits macht es mir auch richtig Sorgen. Als ich nachts um 22 Uhr die Pflanzen auf meinem Balkon mit dem Schlauch gegossen…

  • Das Licht eines erloschenen Sterns

    Drei Zitate von Eva Illouz: „Eine weitere, große Veränderung betrifft die Bedeutung von Sexualität. Sie ist fast zum zentralen Merkmal von guten Liebesbeziehungen geworden. Liebe erwächst heute aus sexuellen Handlungen – und nicht umgekehrt.“ „Ich finde, die Psychologie macht den…

  • Warum Win-Win nicht ausreicht

    Wenn ich die Rezo-Videos anschaue, die derzeit durch die Medien geistern, spüre ich eine große Erleichterung. Eine Generation unter mir gibt es Menschen, die plötzlich politisch werden, die Dinge vorantragen, die mir auch wichtig sind. Ihre Message: Klimaschutz kommt vor…

  • Macht braucht Liebe

    Stellen wir uns vor, ein Kind rastet aus. Wie gehen wir damit um? Anerkennen oder Grenzen setzen? Oft stehen Eltern oder LehrerInnen vor genau dieser Alternative. Jede Emotion hat in der subjektiven Welt des Kindes ihren Sinn. Wenn die Wut…

  • Kognitive Dissonanz hat einen wahren Kern

    Getrieben vom Hunger begehrte der Fuchs vom hohen Weinstock eine Traube, mit äußersten Kräften springend. Doch da es ihm unmöglich war, diese zu erlangen, behauptete er im Weggehen: „Sie ist noch nicht reif; Und saure will ich nicht nehmen.“ Die…

  • Buchempfehlung: Schmetterling und Taucherglocke (Jean-Dominique Bauby)

    „Ich kultiviere die Kunst, Erinnerungen aufzukochen.“ (37f) „Erlöst von solcherlei Radau, in der wiedereingetretenen Stille, kann ich die Schmetterlinge hören, die in meinem Kopf umherfliegen. Dazu ist viel Aufmerksamkeit und sogar Sammlung nötig, denn ihre Flügelschläge sind fast unhörbar. Etwas…

  • Freiraum und Kooperation

    Es gibt viel zu tun, wenn man ein kreatives Leben führt. Und zwar immer. Ich glaube, es ist hilfreich, das auf einer tieferen Ebene zu verstehen. Dieses Viel ist eine Gegebenheit, die nicht mehr weggehen wird. Denn wenn ich im…

  • Well Done.

    „Pfannen sind ein kompliziertes Thema“, schrieb gerade meine Retterin aus der Not der unverständlichen österreichischen Worte. Ooooh ja. Sind sie. Aber ich bin gerade etwas stolz. Ich glaube, ich habe heute mein Pfannenproblem gelöst. Und zwar… Ein. Für. Alle. Mal.…

  • Ich möchte nicht „mechanisch“ arbeiten.

    Mechanisch bedeutet: Ohne Kontakt zum Impliziten. Ich möchte langfristig immer weniger Tätigkeiten in meinem Leben ausführen, bei denen ich die Dinge einfach kalt abarbeite. Auch wenn ich dadurch immer langsamer werde – das ist okay. Ich möchte nicht mit dem…

  • So kann Kommunikation im Internet gelingen

    Lassen sich die drei Grundprinzipien experienzieller Kommunikation in digitalen Umwelten umsetzen? Detlef Girke und ich glauben: Ja, das geht! Wir haben einige konkrete Vorschläge. Mit einigen leichten Modifizierungen der Software in den Sozialen Medien dürfte sich die Wahrscheinlichkeit für gelingende…

  • Vom Meditieren

    Meditieren ist eine krasse Sache. Seit etwa 10 Jahren praktiziere ich es, mal mehr, mal weniger konsequent. Seit etwa einem halben Jahr sitze ich fast jeden Morgen für etwa 10 bis 25 Minuten. Ein Kurs bei Nauka in Eiblstadt hat…

  • to focus on something

    Jetzt am Ende des Projekts Prozessphilosophie beginne ich so langsam, wirklich zu verstehen, warum Focusing eigentlich Focusing heißt. Das ist lustig. Denn ich kenne Focusing schon seit etwa 10 Jahren, praktiziere es regelmäßig und es ist mir gewissermaßen in Fleisch…