Eugene T. Gendlin: Ein Prozess-Modell. (VI-B 1 Motivation)

Motivation ist eine spezielle Art von Implizieren, das nur in einer speziellen Situation (nämlich: gestoppter Körperprozess) auftritt. Motivation bringt eine geschehende Verhaltenssequenz hervor, die die Wahrscheinlichkeit dafür erhöht, dass der Stopp aufgehoben werden kann. Motivation ist also ein „Umweg“, der dorthin mündet, wo der Stopp sich (wieder) fortsetzen kann.

Befriedigung ist zugleich das Ende der Verhaltenssequenz und die Wiederaufnahme des gestoppten Körperprozesses.

Da wir hier kein mechanisches Modell haben, ist das Wesen der Motivation in jeder neuen Situation immer wieder ein bisschen anders.

Ein Gedanke zu „Eugene T. Gendlin: Ein Prozess-Modell. (VI-B 1 Motivation)

  1. Pingback: Eugene T. Gendlin: Ein Prozess-Modell | Dr. Tony Hofmann

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.